Lehrer: Magdalena Graf, Mag. Corinne Alexandra Juffinger

Musikalische Früherziehung ist für Kinder eine der ersten Möglichkeiten, sich intensiv, jedoch dem Alter entsprechend, mit Musik und Tanz auseinanderzusetzen. Für einen Großteil der Kinder ist die Musikalische Früherziehung die Vorstufe zum Erlernen eines Instrumentes. Für alle aber ist sie eine positive Erfahrung im Umgang mit Musik und bleibt bis ins späte Alter erhalten.
Gruppengröße: max. 8 Kinder, wöchentlich 1 Unterrichtseinheit zu 50 Minuten

Ab 2 Jahren bis zum Kindergarteneintritt – gemeinsam mit einem Elternteil
Die Kinder und deren Begleitperson (Vater oder Mutter) machen auf spielerische Weise mit Musik grundlegende Erfahrungen. Lieder, Sprechverse, Fingerspiele, Bewegungsspiele, Tänze und Kreisspiele tragen dazu bei, die musikalischen Fähigkeiten zu erhalten und zu fördern. Darüber hinaus kennen die Eltern die Lieder und musikalischen Spiele und singen und spielen diese mit ihren Kindern auch zu Hause. Damit wird Neugierde geweckt, aber auch bekanntes gefestigt.

Ab Kindergarteneintritt bis ca. 4 Jahre
In diesem Altersabschnitt werden folgende Fähigkeiten verstärkt angesprochen und gefördert:
-Singen und Sprechen
-Bewegung und Tanz
-Musiklauschen und Musizieren
-Kennen lernen verschiedener Instrumente
Ziel neben der fachlichen Förderung ist, Phantasie und Spiellust, die Gefühlswelt des Kindes,
die Lernbereitschaft und Wahrnehmungsfähigkeit, anzusprechen und zu fördern.

Ab 4 Jahre bis 5 Jahre
Dieses Unterrichtsjahr baut auf die Erfahrungen des vorigen Jahres. Musikalische Inhalte werden gefestigt.
Es fordert von den Kindern längere Aufmerksamkeit.
Notenschrift und verschieden Rhythmen (Rhythmusbausteine) werden eingeführt. Körpererfahrung, Bewegungserfahrung, Erfahrungen
über die Verbindung von Musik und Tanz (langsam- schnell, laut – leise, betont – unbetont, gleich – ähnlich – unterschiedlich,….), aber auch traditionelle Bewegungs- und Rhythmusspiele, sowie Tänze werden in den Stunden vertieft.