Lehrer: Mag. Eva Maria Binder, Erich Ott, Mihaly Bojti, Mag. Johann Schiestl

Ein neues Projekt der Musikschule in Zusammenarbeit mit der Volksschule Neulengbach ist die Musikklasse, bei der Schüler beginnend in der dritten Klasse im Zeitraum von 2 Schuljahren ( 3. und 4. Klasse) im Klassenunterricht anhand von Blasinstrumenten erste musikalische Grundkenntnisse erlernen.

In diesem Schuljahr sind 20 Schüler in der Musikklasse, die von 2 Lehrern der Musikschule unterrichtet werden.

Die Instrumente werden vom Musikverein Neulengbach – Asperhofen zur Verfügung gestellt.

Musikschule Neulengbach in Kooperation mit der Volksschule der Stadtgemeinde Neulengbach und St. Christophen

Ein kurze Beschreibung des Projekts:

Die Volksschulen bietet Ihren Schülerinnen und Schülern der jeweiligen 3.Klassen mit Beginn des Schuljahres 2005/2006 für zwei Jahre die Möglichkeit in Zusammenarbeit mit der Musikschule Neulengbach, musikalische Kenntnisse in Verbindung mit einem Blasinstrument zu erlernen.

Welche Vorteile bietet eine Musikklasse?
Fünf gute Gründe sprechen für die Teilnahme an der Musikklasse:
– Jedes Kind hat kreative Fähigkeiten, die beim Erlernen und Spielen eines Instruments geweckt, gefördert und zur vollen Geltung gebracht werden.
– Seit langem ist wissenschaftlich belegt, dass Singen und Musizieren die Konzentrationsfähigkeit, das Durchhaltevermögen, die Lernmotivation und die Leistungsfähigkeit auch in den anderen Fächern nachhaltig positiv beeinflusst.
– Musizieren ist ein menschliches Grundbedürfnis, weckt und fördert Lebensfreude, hat einen positiven Einfluss auf die Persönlichkeitsentwicklung und vermag eine Gegenwelt darzustellen zu unserer technisierten Welt.
– Gemeinsames Üben und Musizieren verstärkt das Gemeinschaftsgefühl und fördert die Identifikation mit der Schule.
– Gemeinsames Musizieren unterstützt soziales Lernen, fördert kooperatives Denken und Handeln in der Gruppe.

Die Mitarbeit in der Musikklasse ist für alle die Schülerinnen und Schüler gedacht, die ein Blasinstrument erlernen und spielen wollen. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.
Welche Ziele hat der Musikunterricht?
In den Musikklassen eignen sich die Schülerinnen und Schüler neben den Inhalten des herkömmlichen Unterrichts grundlegende Fertigkeiten auf einem Blasinstrument an und erleben im Ensemblespiel, wie diese zu einem Gesamtklang zusammengeführt werden können.
· Sie lernen, mit ihrem Instrument umzugehen
· Sie stellen durch Atem- und Tonbildungsübungen den Körperkontakt zu ihrem Instrument her und erfahren so elementare Ausdrucksmöglichkeiten am Instrument
· Sie spielen zunächst einfache Melodien und erleben später auch die Klangfarben des Orchesters in mehrstimmigen Arrangements
· Sie sind am Ende der 2-jährigen Ausbildung in der Lage, liedhafte Melodien und einfache Spielstücke selbstständig zu erarbeiten.
· Sie erwerben musikfachliche Kenntnisse
· Sie haben in der Gruppe viel mehr Spaß, als wenn sie immer nur „im stillen Kämmerlein“ für sich allein üben.

Wie präsentieren die Kinder, was sie gelernt haben?

Bereits nach einem Vierteljahr sind die meisten Kinder in der Lage, einfache Stücke in einer Aufführung vorzutragen. Danach versuchen wir uns an einfachen mehr-stimmigen Arrangements, die am Ende eines Schuljahres in einem Konzert z.B.: in der Aula der Schule aufgeführt werden.
Wie wird der Musikunterricht organisiert?
Die Kinder teilen sich nach Neigung und Eignung auf nachfolgende Instrumente auf:
Klarinette, Flöte, Saxophon, Trompete, Tenorhorn, Posaune, Horn, Tuba und Schlagzeug.
Der Musikunterricht der Musikklassen ist im Wesentlichen ein Gruppenunterricht, in dem die Kinder durch Vormachen, Nachmachen und Wiederholen spieltechnische Fertigkeiten erwerben.
Bei der Erarbeitung der Orchesterstücke wenden sie diese Fähigkeiten in der Probenarbeit an.
Der Unterricht wird von Instrumentallehrern der Musikschule Neulengbach abgehalten.