Reginaldo Mordenti

Klavier

wurde in Sao Paulo – Brasilien geboren und
begann seine musikalische Ausbildung im Alter
von sechs Jahren. Er absolvierte die
Ausbildung zum Konzertpianist an der
Musikakademie Sao Paulo 1979 bei
Lina Pires de Campos.
Ferner nahm er an Kursen von Charles Dobler,
Magdalena Tagliaferro, Camargo Guarnieri,
Dayse de Lucca und Maria-Regina Seidlhofer
und in den Jahren 1979,1980 und 1981 am
Kammermusikkurs in Campos do Jordao teil.
1975 wurde ihm der Preis des „Gouverneurs vom Staat Sao Paulo“ verliehen
1979 belegte er den ersten Platz beim Sao Paulo Klavierwettbewerb
1980 war er Gewinner des Wettbewerbs „Arnaldo Estrela“ in Minas Gerais
Reginaldo Mordenti lebt seit 1981 in Wien und studierte an der Musikuniversität bei Prof. Maria-Regina Seidlhofer.
1986 spielte er im Rahmen des „Liszt Jahres“ in Bad Tatzmannsdorf , wo der Komponist mehrere Jahre seines Lebens verbrachte. Auf Grund des Erfolges, den er dort feierte, trat er auch in den Folgejahren immer wieder dort auf. 1987 wurde er von den Vereinten Nationen in Wien eingeladen, ein Konzert mit brasilianischer Musik zugunsten von“ Womens Guild“ zu geben.
Reginaldo Mordenti spielte bereits zahlreiche Klavierabende und Konzerte mit Orchester in Brasilien, Österreich, Italien, Finnland, der Tschechischen Republik, England, Ungarn, den USA, in Kanada und Nigeria.
Darüber hinaus ist er auch immer wieder in Radio- und Fernsehauftritten zu hören und zu sehen.

Seit 1985 unterrichtet er an der Musikschule Neulengbach.